Aktuelles zum Klimaschutz aus den KliBA-Kommunen

rnk-logo_klein_917.jpg

Der Kreis muss mehr für den Klimaschutz tun

(Rhein-Neckar, 17. November 2018) Um die Erderwärmung auf maximal zwei Grad begrenzen zu können, setzt voraus, dass alle Industriestaaten ihre Treibhausgasemissionen in den kommenden 40 Jahren um mindestens 80 Prozent verringern. ... Ob dies auch vor der eigenen Haustüre gelingen kann, darüber gibt die von der KliBA für den Rhein-Neckar-Kreis erstellte Energie- und Treibhausgasbilanz für 2010 bis 2015 wichtige Hinweise. Mehr >>

avr_energie_rgb_ohne_848.jpg

logo-kliba-4c-ohne-zusatz_793.jpg

Den Wärme-Lecks auf der Spur

(Schwetzingen, Mitte November 2018) AVR Energie GmbH bietet für Haus- und Wohnungseigentümer besondere Energieberatung an. Undichte Fenster, Wärme- und Kältebrücken, es zieht durch die Tür: Nicht wenige Hausbesitzer werden in den kalten Monaten das Gefühl nicht los, dass sie die Wärme ihrer Heizungen förmlich zum Fenster raus blasen. An sie richtet sich jetzt die Thermografie-Aktion der AVR Energie GmbH. Mehr >>

wappen_slr_301.jpg

Wärmenetz findet großen Anklang

(St. Leon-Rot, 5. November 2018) Vom Nahwärmenetz am Rathaus kann St. Leon-Rots Gemeinderat nicht genug bekommen: Kaum war das Angebot des günstigsten Bieters in der jüngsten Sitzung dargelegt worden, begannen die Überlegungen, nicht nur Rathaus, Harres, Hallenbad und noch gar nicht errichtetes Jugendzentrum anzuschließen. ...Und prompt gingen die Fragen an die St. Leon-Roter Klimaschutzbeauftragte Bernadette Knaus und Dr. Klaus Keßler von der KliBA, wie weit das Netz erweitert werden kann: Mehr >>

nachhaltiges_wirtschaften_379.jpg

stadt_heidelberg_logo_bildmarke+schriftzug_rgb_752.png

Heidelberger Betriebe setzen auf Nachhaltigkeit

(Heidelberg, Ende Oktober 2018) Stadt prämiert sieben nachhaltig wirtschaftende Unternehmen und Institutionen – „Zuständig für das Thema sind nicht nur der Staat oder die Politik“ .„Der Klimaschutz zählt zu unseren zentralen Überlebensaufgaben, die man auch im Sinne der nachfolgenden Generationen nicht aus den Augen verlieren darf.“ Die nachdrückliche Mahnung von Volker Kienzlen betonte einmal mehr, wie wichtig Klimaschutz und Nachhaltigkeit sind. Mehr >>

juttabaust_dr._kk_bm_joachimf_rster_kliba__klein_540.jpg

Energieräubern auf der Spur

(Nußloch, Ende Oktober 2018) Die Nußlocher Gemeindebücherei hat ab sofort nicht nur Gesellschaftsspiele neu im Angebot, sondern auch Strommessgeräte. Wer Energieräuber im trauten Heim aufspüren möchte, kann das Strommessgerät wie ein Buch ausleihen, die stellt der Bücherei die Geräte zur Verfügung. Mehr >>

plakat_energiewendetag_2018_20180913_red_554.png

Der Energietag wechselt in die City

Weinheim im September 2018. Klimaschutz durch Energieeinsparung, das ist das Zukunftsthema. Gerade gegen Ende des Dürresommers 2018 lässt sich der Zusammenhang zwischen (fehlendem) Klimaschutz und Klimawandel kaum noch abstreiten. So ist das Thema des Weinheimer Energietags aktueller denn je, wenn die Veranstaltung am Samstag, 29. September auf dem Dürreplatz, zum neunten Mal unter der Leitung des kommunalen Energieteams stattfindet. Mehr >>

linksrechts-logo_neu_pos__553.jpg

100 Seiten für den Klimaschutz

(Brühl, 26. Juli 2018) Einen „Paukenschlag“ nannte Bürgermeister Ralf Göck das integrierte Klimaschutzkonzept für Brühl. Zwar habe sich die Gemeinde längst mit Maßnahmen und einem ambitionierten Umweltförderprogramm umgestellt. Aber dieser von der KliBA ausgearbeitete Plan biete einen systematischen Überblick. Mehr >>

wapsch_578.jpg

AVR-Energie ist günstiger Contractingpartner

(Schönbrunn, 23. Juli 2018) Schönbrunner Gemeinderat vergibt Versorgungsauftrag für Schule und Rathaus an AVR-Energie. Die Sinsheimer Firma erhielt den Zuschlag zur Installation und zum Betreiben des Contracting-Modells, mit dem künftig das Schönbrunner Rathaus und die benachbarte Schule mit Energie versorgt werden soll. Mehr >>

logo_ladenburg_715.jpg

Wie sollen die neuen Häuser beheizt werden?

(Ladenburg, 21. Juli 2018) Stadt bereitet europaweite Ausschreibung für Energieversorgung des Baugebiets Nordstadt vor. Mit dem Bebauungsplan Nordstadt Kurzgewann wurde am Mittwoch das größte Stadtentwicklungsprojekt Ladenburgs seit 30 Jahren einstimmig vom Gemeinderat beschlossen. Mehr >>

logo_energiekarawane_gewerbe_gross_785.png

Klimaschutz hört nicht an der Gemeindegrenze auf

(Mauer, 28. Juni 2018) Eigentlich hatte man sich einen größeren Zuspruch erhofft. Bürgermeister Frank Volk als Vorsitzender des Gemeindeverwaltungsverbandes Neckargemünd machte daraus bei seiner Begrüßung zum Auftakt der Energiekarawane Gewerbe vor einer guten Handvoll Betriebsleiter keinen Hehl. Mehr >>

klimaschutzprojekt_an_schulen_pv_gs_klein_938.jpg

Anmeldung zum Projekt „Energie und Klimaschutz an Schulen“ läuft!

(Heidelberg, 25. Juni 2018) Im Schuljahr 2018/2019 wird das Projekt vom Land Baden-Württemberg weiterhin zu 100% gefördert. KliBA ist regionaler Partner und Veranstalter in den Schulen der Stadt Heidelberg und des Rhein-Neckar-Kreises. Die Anmeldung für die Teilnahme am Projekt bis spätestens 12.Juli 2018. Mehr >>

pi15-2018-zab-landeswettbewerbumbw_966.jpg

Landeswettbewerb: Effizienzpreis Bauen und Modernisieren

Das Umweltministerium Baden-Württemberg zeichnet mit diesem Preis besonders kostengünstig und zugleich energieeffizient modernisierte oder neu gebaute private, öffentliche und gewerbliche Objekte aus, deren Konzepte einen hohen Nachahmungseffekt haben. Ziel ist es auch zu zeigen, dass energieeffizientes Bauen und Modernisieren nicht per se teuer sein muss. Bewerbungsschluss: 31.Juli 2018. Mehr >>

lra_rad_mauer_6929_klein_393.jpg

Stadtradeln 2018 im Rhein-Neckar-Kreis

Vom 9. bis 26. Juni 2018 nimmt der Rhein-Neckar-Kreis (RNK) und 23 seiner Kommunen an der deutschlandweiten Kampagne STADTRADELN teil. Alle, die im Landkreis wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können mitmachen. Der RNK möchte gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz und zur Förderung des Radverkehrs in der Region leisten. Mehr Informationen und Anmeldung unter: www.stadtradeln.de/rhein-neckar-kreis/

vhs_314.jpg

Experten fordern größere Anstrengungen für den Klimaschutz auf kommunaler Ebene

(Mannheim/Rhein-Neckar, 18. Mai 2018) Wenn es doch nur überall so wäre wie in Heidelberg oder im Rhein-Neckar-Kreis! Die Uni-Stadt hat in Sachen Klimaschutz internationale Strahlkraft. Und der Landkreis nimmt seine Kommunen mit, wenn es beispielsweise darum geht, vor Ort Energie zu sparen, den CO2-Ausstoß zu verringern oder ...Mehr >>

fotolia_14087658_xl_klein_968.jpg

stadt_heidelberg_logo_bildmarke+schriftzug_rgb_113.png

Solarkampagne Heidelberger Sonnenstrom

(Heidelberg, 9. Mai 2018) Die Stadtverwaltung hat mit lokalen Partnern ein Förderprogramm für Photovoltaik-Anlagen aufgelegt: Interessierte erhalten eine kostenlose persönliche Beratung, zudem finden zahlreiche Veranstaltungen statt und es gibt Förderanreize. Die KliBA ist ebenfalls mit im Boot und berät Interessierte kostenfrei zur Photovoltaik-Anlagen. Mehr Informationen unter www.heidelberg.de/sonnenstrom

logo_korrigiert_transparent_300dpi_neu_453.png

Zahlreiche Einsprüche gegen Nordstadt-Bebauungsplan

(Ladenburg, 27. April 2018) Überarbeiteter Vorentwurf wird erneut offengelegt – Gemeinderat hält am Nahversorgungs-Energiekonzept fest Ein Stückchen näher gekommen ist der Gemeinderat dem Ziel, die Rechtskraft des derzeit wichtigsten Bebauungsplans Ladenburgs, „Nordstadt-Kurzgewann“, Mehr >>

logostadtschwetzingen_445.jpg

Viele kleine Schritte zum großen Ziel

(Schwetzingen, 12. April 2018) Erster Klima-Stammtisch traf sich in Schwetzingen – Thema war die energetische Sanierung – Hausbesitzer können viel Geld sparen. Mehr >>

logo_energiekarawane_gewerbe_gross_588.png

Gemeinde bezahlt Energie-Check

(Meckesheim, 23. März 2018) Ein Geschenk für ortsansässige Unternehmen spendiert nun die Gemeindeverwaltung. Nachdem sich 2014 Eigenheimbesitzer bei der sogenannten „Energiekarawane“ kostenlos über energetische Gebäudesanierungen informieren konnten, sollen nun auch Gewerbetreibende von diesem Angebot profitieren. Mehr >>

rnz_den_stromfresssern_auf_der_spur_bild_alex_677.jpg

Den größten Stromfressern auf der Spur

(Dossenheim, 15. März 2018) CO2-Belastung, Klimawandel, Erderwärmung: Die Aufzählung der Schlagworte ließe sich beliebig fortsetzen. Es schadet daher nicht, wenn Menschen frühzeitig für die Zusammenhänge sensibilisiert werden... Frühzeitig bedeutet in diesem Fall, dass die Schüler der Klasse 4b von Klassenlehrerin Doris Berg in der Neubergschule mehr über Klima, Energie und Energieverbrauch erfahren haben.

logo_energiekarawane_gewerbe_gross_588.png

Die Energiekarawane geht in Betriebe

(Neckargemünd/Bammental, 8. März 2018) Die Karawane zieht weiter – in diesem Fall die „Energiekarawane“ der Klimaschutz- und Energie-Beratungsagentur Heidelberg-Rhein-Neckar-Kreis (KliBA). Fast 80 Mal hat die Karawane in den vergangenen Jahren in Städten und Gemeinden der Metropolregion Station gemacht...Mehr >>

wappen_gemeinde_hirschberg_947.jpg

„Thermografie-Spaziergang“: KliBA-Experte machte Wärmeverluste mit Kamera sichtbar

(Hirschberg-Leutershausen, 1. März 2018) Eisigkalt ist es an diesem Dienstagabend in den Straßen im Zentrum von Leutershausen. Trotzdem ist eine kleine Gruppe ortsansässiger Bürger bei einem „Thermografie-Spaziergang“ unterwegs, um den Wärmeverlusten von Gebäuden auf die Spur zu kommen. Mehr >>

_bergabe_eea-auszeichnung_um_untersteller_rnk_foto_stollberg_klein_998.jpg

Den Klimaschutz vorangebracht

(Rhein-Neckar, 21. Februar 2018) Jubel im Landratsamt: Der Rhein-Neckar-Kreis gehört zu den Preisträgern, die mit dem European Energy Award (eea) ausgezeichnet worden sind. Umweltminister Franz Untersteller hat den Preis jetzt in Ulm an neun Landkreise, acht Städte und zehn Gemeinden aus Baden-Württemberg übergeben. Mehr >>

rnz_20-02-2018_schriesheim_heizkesselchecker_gruppenfoto_bild_kreutzer.ausschnitt_433.jpg

Schriesheim wetteifert um die meisten Kesselchecker

(Schriesheim, 20. Februar 2018) Ab sofort wetteifern Schriesheim und der Heidelberger Stadtteil Ziegelhausen für das nächste halbe Jahr darum, wessen Einwohner die meisten Beratungen zum möglichen Austausch der Heizungskessel in Anspruch nimmt. Das Besondere daran ist: Diese Heizungschecks sind für die Haus- oder Wohnungseigentümer kostenlos. Mehr >>

stadt_heidelberg_logo_bildmarke+schriftzug_rgb_742.png

Gemeinsam für den Klimaschutz

(Heidelberg, 19. Februar 2018) Stadt Heidelberg fördert Projektideen – Anmeldeschluss am 1. April – CO2-Emissionen sollen reduziert werden. Mehr >>

logo_ia1_681.jpg

Energie aus einer Hand fürs Sport- und Schulzentrum

(Dossenheim, 8. Februar 2018) Man muss schon etwas tüfteln und suchen. Nur so kann man nachvollziehen, wo sich der einstimmig gefasste Gemeinderatsbeschluss zur Auftragsvergabe oder besser Fortführung der Energielieferung durch die Firma KWA im Haushaltsentwurf wiederfindet. Mehr >>

logo_ladenburg_367.jpg

Anwohner fürchten Feinstaub und Lärm

(Ladenburg, 2. Februar 2018) Im Bebauungsplanentwurf Nordstadt-Kurzgewann ist eine zentrale Energieversorgung vorgesehen. Das Versorgungszentrum, von dem aus die Rohrleitungen zu den Gebäuden verlegt werden, soll am Rande des Baugebiets hinter dem Bauernhof Müller in der Weinheimer Straße entstehen. Mehr >>

wappen_slr_289.jpg

wappen_malsch_493.jpg

Start der Energiekarawane

in St. Leon-Rot und Malsch fiel am 29. Januar der offizielle Startschuss für die Energiekarawane. Die Aktion richtet sich an Gewerbebetriebe und informiert diese bei einer kostenfreien Erstberatung über die Möglichkeiten und den Nutzen einer energetischen Sanierung. Zu den wesentlichen Erfolgsfaktoren der Energiekarawane gehört die aktive Beteiligung der Kommunen als Projektträger vor Ort, um die Neutralität und Seriosität der Aktion zu garantieren und die Betriebe im Ort direkt anzusprechen.

Beim Energiecheck sind ausschließlich qualifizierte Energieberater mit Zulassung beim BAFA-Programm „Energieberatung Mittelstand“ im Einsatz.

Fi Info: Ansprechpartner: Gemeindeverwaltung St. Leon-Rot, Bernadette Knaus, 0 62 27/53 83 25, E-Mail bernadette.knaus@st-leon-rot.de. Gemeindeverwaltung Malsch, Birgit Metzger, 0 72 53/92 52 14, E-Mail birgit.metzger@malsch-weinort.de

foto_brennstoffzelle_schwetzingen__rnz_09_01_2018__bild_klein-lenhardt_217.jpg

Hier steht Hightech im Heizungskeller

(9. Januar 2018, Schwetzingen) Es hört sich ein wenig nach Weltraum und Science Fiction an. Strom und Wärme mittels einer kalten Verbrennung gewinnen – und das außerordentlich geräuscharm und dazu sehr umweltfreundlich. Man ist zwar nicht völlig unabhängig von den großen Energieversorgern, aber doch autarker als die lieben Nachbarn. Mehr >>

stromspar-check-logo_cymk_96_dpi__1__165.png

„Ganz schön verblüfft“ beim Stromspar-Check

(Sinsheim, 16. Dezember 2017) Wie können einkommensschwache Haushalte Energiekosten sparen? – Caritasverband bietet kostenfreie Beratungen an. Das kostenfreie Angebot richtet sich an Bezieher sozialer Leistungen und Menschen mit niedrigem Einkommen. Mehr >>

wappen_gemeinde_hirschberg_142.jpg

Kalter Winter trieb Heizkosten in die Höhe

(Hirschberg. 7. Dezember 2017) KliBA legte dem Ausschuss Energiebericht 2016 für Gemeinde vor. Beim Einsparen von Energie kommt den Kommunen eine gewisse Vorbildfunktion zu. Zudem lassen sich durch einen geringeren Energieverbrauch die Kosten für Heizung, Warmwasser oder Beleuchtung senken, wodurch die Haushalte der Gemeinden entlastet werden. Mehr >>

wapsch__2__201.jpg

Contracting-Modell überzeugt

(Schönbrunn, 27. September 2017) Rathaus und Schule in Schönbrunn sollen über ein Nahwärmenetz beheizt werden – Diskussion im Rat. Der Leiter der Klimaschutz- und Energie-Beratungsagentur (KliBA) Heidelberg, Dr. Klaus Keßler, stellte dem Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung konkretere Vorstellungen dazu vor. Mehr >>

bsz_aktion_622.jpg

Praxistest Brennstoffzelle – jetzt bewerben!

Brennstoffzellen sind die modernste Form des Heizens. Interessieren Sie sich dafür? Oder haben Sie sogar schon eine Brennstoffzellen-Heizung im Haus? Dann bewerben Sie sich bis zum 15. Oktober 2017 beim Praxistest Brennstoffzelle. Alle Praxistester erhalten eine kostenlose Energieberatung. U.a. wird ein iPad im Wert von 400 Euro verlost.

g_nther_k_hler_hauptsamtsleiter_ute_machauer_bibilioleiterin_dr.ke_2.-klein_202.jpg

Den Energieräubern auf der Spur

(Sandhausen, 15. September 2017) Über ein weiteres „Mosaiksteinchen in Sachen Klimaschutz und Energieeinsparung“ freute sich jetzt Dr. Klaus Keßler, der Geschäftsführer der KliBA, in der Gemeindebibliothek Sandhausen. Auch dort können ab jetzt hochwertige Strommessgeräte kostenlos ausgeliehen werden. Mehr >>

herr_dr_kessler-058_klein_555.jpg

Wir brauchen eine CO2-Abgabe

(Heidelberg, 4. August 2017) Beim Klimaschutz seien alle in der Verantwortung, sagt Klaus Keßler. Bürger, Gewerbe, Industrie, Kommunen, Politik: Jeder müsse seinen Beitrag leisten, so der Geschäftsführer der KliBA. Im RNZ-Interview fordert er eine neue Ausrichtung in der Klimapolitik und die konsequente Verteuerung klimaschädlicher Energien. Mehr >>

logo_ge._edingen-neckarhausen-ohne_rand_258.jpg

Gemeinde rückt Klimaschutz in den Fokus

(Edingen-Neckarhausen, 28.Juli 2017) Für Peter Kolbe von der Klimaschutz- und Energie-Beratungsagentur (KliBA) war es kein Problem, dass bei der ersten Klimaschutz-Werkstatt in der Gemeinde nur 30 Teilnehmer mitmachten. „Denn diese haben intensivst gearbeitet“, sagte Kolbe kürzlich im Gemeinderat bei der Verabschiedung des integrierten Klimaschutzkonzeptes für Edingen-Neckarhausen. Mehr >>

neckargem_nd1_527.jpg

Den Stromfressern auf der Spur

(Neckargemünd-Dilsberg, 27. Juli 2017) Neckargemünds Erster Bürgermeisterstellvertreter Winfried Schimpf kann ein Lied davon singen: Seine Enkel weisen ihn in seinem Haus auf Energiesparmaßnahmen hin und können dabei „auch einmal nerven“. Mehr >>

logostadtschwetzingen_275.jpg

Viele kleine Schritte ergeben ein großes Bild

(Schwetzingen, 21. Juli 2017). Kinder der Hirschackerschule machen sich Gedanken über ihre Zukunft - Auf der Suche nach Klimakillern und nachhaltigen Ideen Mehr >>

logostadtschwetzingen_275.jpg

Umweltpädagogik ohne erhobenen Zeigefinger

(Schwetzingen, 21. Juli 2017). Schüler der vierten Klassen der Hirschackerschule machten sich bei einem Energieprojekt der KLiBA Gedanken über ihre Zukunft. Mehr >>

th_heuss-gs_3b_erde__gemeinde_sandhausen_christina_wilhelm_klein_511.jpg

Warum hat die Erde Fieber?

(Sandhausen, 8. Juni 2017) Die Erde schwitzt und hat Fieber. Aber warum? Dieser Frage gingen die Schüler der Klasse 3b der Theodor-Heuss-Grundschule auf den Grund. Im Mittelpunkt der Unterrichtseinheit durch die Klimaschutz- und Beratungsagentur Heidelberg (KliBA) stand Mehr >>

www.keskin-arts.com_dsc_4624_714.jpg

20 Jahre für den Klimaschutz

(Heidelberg/Rhein-Neckar, 3. Juni 2017) Die gemeinnützige Klimaschutz- und Energie-Beratungsagentur Heidelberg-Rhein-Neckar-Kreis (KliBA) hat kürzlich mit einem Festakt im Landratsamt ihr 20-jähriges Bestehen gefeiert. Mehr >>

logo_ge._edingen-neckarhausen-ohne_rand_548.jpg

Eineinhalb Minuten fürs Klima

(Edingen-Neckarhausen, 30. Mai 2017). Am Tag vor Christi Himmelfahrt hatten nur knapp 30 Bürger aus Edingen-Neckarhausen Lust auf Klimaschutz. ... Doch trotz der Startschwierigkeiten bei der ersten Klimaschutz-Werkstatt, die Peter Kolbe von der Klimaschutz- und Energie-Beratungsagentur (KliBA) moderierte, könnte Edingen-Neckarhausen noch zur Vorzeigekommune werden. Mehr >>

logo_ge._edingen-neckarhausen-ohne_rand_548.jpg

Gemeinde kann noch viel mehr Energie sparen

KliBA stellt morgen Konzept für Klimaschutz vor

(Edingen-Neckarhausen, 23. Mai 2017).Nach Bewilligung von Fördermitteln hatte der Gemeinderat im Juli 2015 beschlossen, die Klimaschutz- und Energieberatungsagentur (KliBA) mit der Ausarbeitung eines Klimaschutzkonzeptes zu beauftragen. Mehr >>

logo_stadt_walldorf_silhou_528.jpg

Energiekarawane kommt in die Betriebe

Stadt Walldorf und die KliBA wollen Firmen fürs Energiesparen sensibilisieren.

(Walldorf, 16. Mai 2017). Die Energiekarawane kommt wieder nach Walldorf, dieses Mal jedoch nicht in Privathaushalte, sondern zu rund 70 Firmen, die ihren Sitz im Industriegebiet haben. „Klimaschutz ist uns wichtig, wir wollen auch die Unternehmen dafür sensibilisieren“, sagte Bürgermeisterin Christiane Staab...Mehr >>

logo_neckargem_nd_531.jpg

Einsparziel: mindestens fünf Prozent

(Neckargemünd, 30. März 2017) Die Stadt will in den nächsten drei Jahren bei Wärme, Strom und Wasser für ihre eigenen Gebäude mindestens fünf Prozent einsparen. Dafür hat der Gemeinderat in seiner jüngsten öffentlichen Sitzung einstimmig die Klimaschutz- und Energieberatungsagentur (KliBA) mit dem kommunalen Energiemanagement beauftragt. Mehr >>

rnk-logo_klein_314.jpg

Energieverbrauch ist gesunken

(Rhein-Neckar, 25. März 2017) Der Rhein-Neckar-Kreis hat sich für den Klimaschutz hohe Ziele gesteckt. So sollen etwa die Kohlenstoffdioxid-Emissionen bis zum Jahr 2020 um 20 Prozent gegenüber dem Wert von 2010 reduziert werden. Mehr >>

waibstadt_realschule_361.jpg

Stromsparen wurde zum Unterrichtsziel

(Waibstadt, 24. März 2017) Wie bringt man Kindern und Jugendlichen bei, dass Energie wertvoll ist und nicht verschwendet werden darf, wo doch auch die Erwachsenen oft ohne nachzudenken, Fenster bei voll aufgedrehten Heizkörpern öffnen oder Lichter in ungenutzten Räumen brennen lassen. Mehr >>

logo_ia1_295.jpg

Hallenbadsanierung wird erneut verschoben

(Dossenheim, 21. Februar 2017) Seit Jahren wird die Maßnahme angekündigt – Jetzt wird nochmals ein Jahr ins Land ziehen – KliBA mit im Boot. Mehr >>

whm_300dpi_665.jpg

Im Westen stehen zwei Klimahäuser

(Weinheim, 8. Februar 2017) Stadt und Klimaschutz-Agentur KEA zeichneten Weinheimer Hausbesitzer für vorbildliche Energietechnik aus Man sieht es ihnen meistens nicht auf den ersten Blick an, und das ist sogar Absicht. >>

neurottschule_ketsch_4b_foto_lenhardt_277.jpg

Stromfressern auf der Spur

(Ketsch, Januar 2017) Für die Kinder der 4b an der Neurotteschule geriet das Ganze fast zu einem kleinen Abenteuer. Ausgestattet mit einem Messgerät für den Stromerbrauch begaben sie sich wie Detektive auf die Fährte heimlicher Stromfresser. Und die lauerten überall. Mehr >>

wappen_malsch_ohne_rand_877.jpg

Viele Aktionen sollen den Klimaschutz voranbringen

(Malsch, 30. Januar 2017) Malschs Klimawerkstatt zieht positive Bilanz des abgelaufenen Jahres und kündigt weitere Projekte an – Viel Lob im Gemeinderat. Das machte jetzt der Bericht deutlich, den Dr. Brigitta Martens-Aly, die Umweltbeauftragte des Gemeindeverwaltungsverbands, dem Gemeinderat erstattete. Mehr >>

Frühere Meldungen



Erneuerbare Energien