Solarstrom vom eigenen Dach

Klima- und Energie-Beratungsagentur (KliBA) bietet bis 31. August kostenfreie Vor-Ort-Beratungen an

Schwetzingen. (RNZ) Der Schutz des Klimas und die Energiewende sind derzeit zentrale Themen. Beides ist ohne den Ausbau erneuerbarer Energien nicht zu erreichen. Mit einer Fotovoltaik-Anlage auf dem Dach können Privatpersonen und Unternehmen ihren eigenen Strom produzieren – klimafreundlich und emissionsfrei.

Um den Ausbau der Solarenergie in der Region voranzutreiben, hat die Stadt Schwetzingen im Frühjahr eine Informationskampagne zum Thema Fotovoltaik gestartet. Gemeinsam mit der unabhängigen Klima- und Energie-Beratungsagentur KliBA bietet sie individuelle Beratungen an: Ist mein Dach für eine Fotovoltaik-Anlage geeignet? Welche Anlagengröße ist sinnvoll? Wie wirkt sich der Einsatz eines Batteriespeichers auf den Eigenverbrauch aus? Welche Kosten kommen bei der Anschaffung auf mich zu? Diese und weitere Fragen lassen sich bei einem Gespräch in der Stabsstelle Klimaschutz oder direkt bei einer Vor-Ort-Begehung klären.

„Die ersten Beratungen bei interessierten Bürgern zu Hause haben bereits stattgefunden und kamen sehr gut an“, erklärt der städtische Klimaschutzbeauftragte Patrick Cisowski. „Neben Privatpersonen möchten wir natürlich auch Unternehmen ansprechen, die oft über größere Dachflächen verfügen.“

Bis zum 31. August können sich alle Interessierten noch für eine kostenfreie Beratung anmelden. Entweder per E-Mail an klimaschutz@schwetzingen.de oder direkt bei der KliBA an info@kliba-heidelberg.de oder telefonisch unter 06221 99875-0. Weitere Auskünfte gibt es auch auf www.photovoltaik-bw.de/rhein-neckar.

(null)

Schwetzinger Nachrichten vom Samstag, 13. Juli 2019, Seite 3



<< vorherige Seite »Schnbrunner Nahwrme-Heizanlage Rathaus u Schulkomplex )« 

 



Erneuerbare Energien