Energieräubern auf der Spur

Aktion „Strommessgeräte ausleihen wie ein Buch“ gestartet

Nußloch. Die Nußlocher Gemeindebücherei hat ab sofort nicht nur Gesellschaftsspiele neu im Angebot, sondern auch Strommessgeräte. Wer Energieräuber im trauten Heim aufspüren möchte, kann das Strommessgerät wie ein Buch ausleihen, die Klimaschutz- und Energie-Beratungsagentur (Kliba) Heidelberg – Rhein-Neckar-Kreis stellt der Bücherei die Geräte zur Verfügung. Das Projekt „Strommessgerät ausleihen wie ein Buch“ laufe bereits in den Büchereien der Kommunen Neckargemünd, Eppelheim, Heidelberg, Weinheim, St. Leon-Rot und Ketsch, sagte Klaus Keßler, Geschäftsführer der Kliba Heidelberg-Rhein-Neckar-Kreis in der Bücherei bei der offiziellen Übergabe.

Das Messgerät funktioniert an allen elektrischen Geräten und zeigt den Stromverbrauch an. Wer etwa das Handy nach dem Aufladen ausstöpselt, aber das Ladegerät an der Steckdose lässt, verbraucht unnötig Strom. Auch der Fernseher im „Stand-by-Modus“ oder der DVD-Rekorder fressen Strom – und somit auch Geld. Wer solche Stromfallen aufspüre, kann 70 bis 80 Euro im Jahr einsparen, meinte Klaus Keßler. Zudem bekomme man ein Gefühl für den Energieverbrauch. Gemeindebüchereileiterin Jutta Baust freute sich sehr, den Nußlochern die Messgeräte fortan anzubieten. Auch Bürgermeister Joachim Förster war von dem Projekt begeistert. (agdo)

b_chereileiterin_juttabaust_dr._kk_bm_joachimf_rster_kliba__foto_a.dorn__884.jpg

Von der Aktion überzeugt (v.l.): Büchereileiterin Jutta Baust, Klaus Keßler von der Kliba und Bürgermeister Förster. Foto: A. Dorn

56446837_763.jpg

RNZ, Region Heidelberg vom Dienstag, 23. Oktober 2018, Seite 4

<< vorherige Seite »Den Wrme-Lecks auf der Spur- AVR-Thermobilder)« 

 



Erneuerbare Energien