Energiekarawane kommt nach Ladenburg

Effizienz-Check für kleine und mittlere Unternehmen

Ladenburg. (RNZ) So wie ein Kamel nach dem anderen in einer Karawane zieht, so ziehen die Energieeffizienz-Checks der „Energiekarawane Gewerbe“ in einer Gemeinde von einem Unternehmen zum anderen. Das Kernstück der Karawane, die bis zum 22. März in Ladenburg unterwegs ist, ist ein kostenloser Energiecheck in den Betrieben. Bei dem „KEFF-Check“ handelt es sich um eine individuelle Erstanalyse der Gewerbeimmobilie. Er wird durch Energieexperten der Kompetenzstelle Energieeffizienz (KEFF) Rhein-Neckar ausgeführt. Bürgermeister Stefan Schmutz hofft, dass viele Ladenburger Unternehmen den Service in Anspruch nehmen.

„Das Energieeffizienz-Potenzial in Betrieben ist oftmals sehr hoch. Häufig kann schon mit geringen Investitionen eine signifikante Einsparung erzielt werden“, erklärt Klaus Keßler, Geschäftsführer der KliBA (Klimaschutz- und Energie-Beratungsagentur Heidelberg-Rhein-Neckar-Kreis gGmbH) und Initiator der „Energiekarawane Gewerbe“. Neben der Reduktion der Heiz- und Stromkosten, werden in Industrie- und Handwerksbetrieben auch die Produktionsprozesse betrachtet. „Da findet man oft noch ungenutzte Abwärmepotenziale, die sinnvoll genutzt werden können.“ Bei der ein- bis zweistündigen Betriebsbegehung mit dem Unternehmer können auch Wunschthemen oder geplante Maßnahmen berücksichtigt werden. Zum Aufspüren versteckter Energiefresser kommt eine Wärmebildkamera zum Einsatz. Dadurch kann ohne bürokratischen Aufwand oder lange Vorbereitung seitens des Betriebs eine schnelle Bestandsaufnahme durchgeführt werden.

Fi Info: Eine Anmeldung bei Bernhard Röhberg, Telefon 06221 90176-11 oder E-Mail: bernhard.roehberg@keff-bw.de, oder Udo Benz, Telefon 06221 99875-17 oder E-Mail: udo.benz@keff-bw.de, ist nötig.

Bergstraße/Mannheim - Weinheimer Rundschau vom Donnerstag, 24. Januar 2019, Seite 55

<< vorherige Seite »Zertifizierter PassivhausPlaner Heidelberg)« 

 



Erneuerbare Energien