Über 600 LED-Lampen werden installiert

Edingen-Neckarhausen. Beim Neujahrsempfang der Gemeinde präsentierte Bürgermeister Simon Michler laufende Projekte, Bauvorhaben und bereits Umgesetztes. Die RNZ stellt die einzelnen Bereiche in einer eigenen kleinen Serie vor, heute zum Thema „Ökologie“.

2018 schaffte die Gemeinde ihr erstes rein elektrobetriebenes Fahrzeug an. Mit dem Renault Zoe ist vor allem der Gemeindebote unterwegs. Ebenfalls im vergangenen Jahr erfolgte die Umrüstung von rund 930 Lampen der öffentlichen Straßenbeleuchtung auf LED-Technik.

In diesem Jahr sind weitere 615 Lampen an der Reihe. Außerdem wird in der Werner-Herold-Halle und in der Pestalozzi-Halle die Beleuchtung auf LED umgestellt. 2020 ist voraussichtlich die Eduard-Schläfer-Halle an der Reihe. Durch die Umrüstung sind die Betriebskosten um 65 Prozent gesunken, teilte Michler mit. Die Nutzungsdauer der Lampen beträgt circa 25 Jahre. In diesem Zeitraum werden rund 750 Tonnen CO2 (Kohlenstoffdioxid) eingespart. 2017 hat der Gemeinderat das integrierte Klimaschutzkonzept verabschiedet. In diesem Jahr sind beispielsweise folgende Maßnahmen geplant beziehungsweise bereits erfolgt: Das Rathaus hat auf Recyclingpapier umgestellt. Gewerbetreibende können sich die Energiekarawane ins Unternehmen holen und kostenlos ihren Energieverbrauch checken lassen.

Die Energiekarawane Gewerbe in der Metropolregion wird gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB). Karawanenführer sind die Klimaschutzagentur Mannheim (KSA), die Klimaschutz- und Energie-Beratungsagentur Heidelberg – Rhein-Neckar-Kreis (KliBA) sowie die Energieagentur Rheinland-Pfalz (EA). Für die Grundschulen sind Klimaschutz-Projekttage geplant, außerdem will die Gemeinde zur Teilnahme am Stadtradeln aufrufen. Ein effizientes Energiemanagement für die lokalen Liegenschaften soll dafür sorgen, dass bei Veranstaltungen künftig angenehme Temperaturen herrschen.

Nicht zuletzt wird ein Klimaschutzpreis ausgelobt. Und die Gemeinde ist dem Landschaftserhaltungsverband beigetreten, einem Bündnis aus Interessenvertretern aus Naturschutz, Landwirtschaft und Kommunen. Gemeinsam will man nachhaltige Lösungen für Natur und Landschaft erarbeiten. (nip)

© RNZ, Bergstraße/Mannheim - Weinheimer Rundschau vom Freitag, 1. Februar 2019, Seite 6

<< vorherige Seite »Energiekarawane kommt nach Ladenburg )« 

 



Erneuerbare Energien