Der Wärmepass

Die meisten Autofahrer wissen genau, wieviel Liter Benzin ihr Fahrzeug auf 100 Kilometern schluckt. Doch welcher Hausbesitzer weiß, wieviel Liter Heizöl, Kubikmeter Gas oder Kilowattstunden Strom er für Heizzwecke jährlich pro Quadratmeter Wohnfläche verbraucht?

Die Spezialität des Hauses ist der KliBA-Wärmepass. Er informiert Eigentümer kostenlos über mögliche Sanierungsmaßnahmen und Energieeinsparmöglichkeiten. Hier wird erklärt, was es mit dem Energieausweis auf sich hat und wie sich der Verbauchs- vom Bedarfsausweis unterscheidet.


w_rmepass_gr_381.jpg

Bild: Noten für das Haus - der Wärmepass zeigt, wo das Gebäude energetisch steht und wie es verbessert werden kann.

Fragebogen zum Wärmepass

Sie möchten einen kostenfreien KliBA-Wärmepass für Ihr Haus? Einfach den Fragebogen ausfüllen und an die KliBA senden. Jetzt den Fragebogen herunterladen. >>

Was bietet der Wärmepass?

Er bietet für das jeweilige Haus konkrete Antworten, z.B.:

Wann ist die Gelegenheit günstig?

Einen Wärmepass sollten sich Hausbesitzer ausstellen lassen, wenn:

Bitte beachten

Der Wärmepass ist ein eigenes Instrument und nicht zu verwechseln mit dem Energieausweis.