Netzwerk Energieberatung in den KliBA-Kommunen

 

Bitte wählen Sie den gewünschten Ort aus:

 
 
Name Kfw-
Nach-
weis
EnEV-Nachweise Energieausweis für bestehende
Gebäude
Energie-
beratung
vor Ort
(BAFA)
KfW –
Berater
für KMU
Passiv-
haus
Projek-
tierung
Energie
Spar-Check
Thermo-
grafie
Blower-
Door
Wohn-
gebäude
Nicht-
wohn-
gebäude
Wohngebäude Nichtwohngebäude
Bedarfv Verbrauch Bedarf Verbrauch
Sebastian
Acker
XXXXXXXXXX X 
Robert
Baust
XXXXXXX      
H. J.
Becker
   XXXX   XXX
Boris
Birr
           X 
Michael
Cischek
XXXXXXXX   XX
Kevin
Dickgieer
XX XX        
Alexander
Filinberg
XX XXXXX     
Thomas
Fischer
XX XX  X     
Carlos
Forero-Franco
XXXXXXXXX  X 
Hermann
Franken
XX XX  X     
Wolfgang
Gross
XX X   X     
Jan
Hassenpflug
XX XX  X  X  
Martin
Hauss
XXXXXXXX     
Christiane
Hauss
XX XX  X     
Wulf-Dieter
Heintz
XXXX XX   X  
Andreas
Knorn
XXXXXXXX  XXX
Hein
Kolster
XX XX  X     
Rafael
Konarski
XXXXXXXX  X  
Rainer
Kratzert
XX XX     X  
Tobias
Lang
X         X  
Andrea
Lutz-Keller
XXXXX  X     
Bernd
Nowoczyn
XXXXXXXX   X 
Erhardt
Papp
XXXXXXXX  X  
Tobias
Rehm
XX X   X     
Ulrich
Ritter
XX  X        
Andreas
Rosenfelder
XXXXXXXXX    
Wolfgang
Sander
XX XX        
Siegfried
Schfer
X  XXXX      
Andreas
Tulzer
XX XX  X     
Uwe
Weber
XX XX  X  X  
Karl-Heinz
Winterbauer
XX        XX 
Christine
Zller
XX XX  X  X  

Liste Drucken

 

Die hier aufgeführten Angaben beziehen sich entweder auf einzelne Energieberater oder auf die Dienstleistungen des gesamten Unternehmens.

Interesse?
Wenn Sie als Handwerker, Architekt, Planer etc Interesse an einem Eintrag in die Liste haben, setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

Haftungsausschluss
Bitte beachten Sie, dass das Energieberater-Netzwerk ein Service der KliBA zur Suche von regionalen Energieausweis-Ausstellern ist. Die KliBA garantiert nicht die Ausstellungsberechtigung der gelisteten Personen nach EnEV 2014.

Die KliBA übernimmt auch keine Garantie für die Qualität von Energieausweisen, die von den in der KliBA Ausstellerdatenbank verzeichneten Personen erstellt werden.

Zugunsten der Lesefreundlichkeit wurde teilweise auf die Unterscheidung der weiblichen und männlichen Form der Ansprache verzichtet. Auch ohne geschlechtsspezifische Nennung sind jedoch Männer wie Frauen gleichermaßen angesprochen.